Aus der Hexenküche

Schokoschnitten mit Schokokusscreme und Nüssen

Heute war wieder einer dieser Tage, an dem ich mich irgendwie abreagieren musste.

Die (Landes-) Regierung entschied mal wieder über das Schicksal aller – vor allem aber auch über die Zukunft der Kinder bzw. Schulen.

Seit Wochen sitzen meine Kinder (4. und 6. Klasse) nun zu Hause und erledigen dort ihre Aufgaben. Natürlich mit gewisser Unterstützung, denn letztendlich sind sie noch zu jung, um neue Lerninhalte komplett allein zu erfassen.

Vor einer Stunde dann kam die Kehrtwende NRW’s. Ich hätte heulen können. Meine Tochter sollte als 4. Klässlerin eigentlich nächste Woche wieder Unterricht haben. Sie wechselt im Sommer aufs Gymnasium und eine Vorbereitung wäre verdammt nochmal wichtig gewesen. Natürlich auch für alle anderen Kinder und Klassen.

Die Schule war seit Tagen vorbereitet. Klassenräume wurden angepasst, es gibt Einzeltische, Einteilungen in Gruppen. Und nun. Wieder nichts. Am Montag erfolgt eine weitere Materialausgabe. Zwischen 13.00 und 13.30 Uhr. Perfekt – daneben – wenn man berufstätig ist.

Wenn ich sauer bin, dann muss ich irgendetwas tun, sonst geht’s mir schlecht. Draußen regnets, also fiel der Waldspaziergang flach. Ich möchte mich ja nicht erkälten – jedenfalls jetzt nicht. Passt nicht so gut.

Also ging’s in die Küche, die Schränke gesichtet, eine Idee im Kopf geformt und los gings. Herausgekommen sind diese tollen Schokoschnitten mit einer Creme aus Schokoküssen.

Der Boden enthält 2 reife Bananen, die “weg” mussten und gemahlene Haselnüsse.

Die Creme klingt nach vielen bösen Kalorien, ist aber wirklich lecker und wird nicht extrem dick aufgeschichtet. 🙂

Ich habe mir nebenbei das Rezept und die Arbeitsschritte notiert, so dass ich es euch hier zur Verfügung stellen kann.

Schokolade hilft übrigens super gegen Lager- und Quarantänekoller.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße

Andrea

Schokoschnitten mit Schokokusscreme und Nüssen

Gericht: Nachspeise

Zutaten

  • Teig:
  • 100 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 2 reife Bananen
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g gemahlene Haselnusskerne
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 25 g Backkakao
  • Creme:
  • 250 g Magerquark
  • 100 g Creme fraiche
  • 6 Schokoküsse
  • 3 EL Puderzucker
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Topping:
  • 25 g gehackte Haselnüsse
  • Böden von 6 Schokoküssen

Anleitungen

  • Für den Teig den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen. Ein kleines Backblech oder eine kleine eckige Form mit Backpapier auslegen.
  • Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben und einzeln unterrühren.
  • 2 Bananen mit dem Zitronensaft beträufeln, zu Mus zerdrücken und dazugeben.
  • Mehl mit Salz, Backpulver, Backkakao und gemahlenen Nüssen mischen. Die trockenen Zutaten nur kurz unterrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • In die vorbereitete Form füllen und 30 Minuten backen. Den fertigen Kuchen ca. 45auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die gehackten Nüsse in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen.
  • Für die Creme die Böden der Schokoküsse vorsichtig lösen und zur Seite stellen.
  • Die Schokokussmasse mit Magerquark, Puderzucker und Creme fraiche kurz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine verrühren.
  • Die Sahne mit dem Sahnesteif in einem separaten Behälter steif schlagen und unter die Creme ziehen.
  • Den ausgekühlten Boden mit der Creme bestreichen und mit gerösteten Nüssen und (halbierten) Schokokussböden verzieren.
  • Guten Appetit!

Hauptseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.