• Aus der Hexenküche

    Schlechtes Gewissen…

    Nach den Windbeuteln traf mich heute das schlechte Gewissen! Soviel Zucker, soviel Kalorien! Ok, muss auch mal sein, aber mein innerer Monk bestand auf Wiedergutmachung in Form eines gesundes Abendessens. Zufällig hatte ich neulich ein tolles Rezept für Pfannenbrot entdeckt und abgespeichert. Ich bin ein Kohlehydratjunkie. Ohne Nudeln, Brot, Reis und Co. läuft bei mir gar nichts. Mit Low Carb könnt ihr mich jagen. Da renn ich sogar freiwillig, wo ich sonst lieber MTB fahre. Ein halber Tag ohne “Carbs” und ich bekomme Kopfschmerzen, schlechte Laune und habe große Ähnlichkeit mit den Typen aus der Snickers Werbung. Da verzichte ich lieber auf Fleisch (bloß nicht auf Schokolade!) Das Rezept für…

  • Meine kleine Farm

    Scharf, schärfer, Chilis!

    Bereits vor einigen Tagen habe ich meine Chilis ausgesäht. Das Saatgut stammt aus meinem Adventskalender von Magic Garden Seeds. Der Kalender war super schön, der Inhalt eine bunte Mischung mit vielen Neuheiten und Rariräten. UND! Alles sortenrein, bzw. Bio. Keine herangezüchteten Hybriden, sondern altbewährtes und erprobtes Saatgut. In dem Tütchen enthalten sind die Sorten Habanero, Sweet Nardello, Jalapeno und Ring of Fire. Da die Samen gemischt wurden, bin ich gespannt, was mich im Sommer erwartet! Warum ich bereits Ende Januar Chilis ausgesäht habe? Chilis benötigen von der Blüte bis zur Reife der Früchte bis zu 100 Tage. Bei uns in Deutschland und vor allem hier im Sauerland bedeutet das: Der…

  • Aus der Hexenküche

    Der Sturm

    Was klingt wie ein Songtitel oder ein Film (ich glaub, beides gibt es tatsächlich) ist leider mal wieder Realität in Deutschland geworden. Ungern erinnere mich an Kyrill, als unser schöner Wald am nächsten Tag wie ein ausgeschüttetes Päckchen Streichhölzer am Boden lag. Mittlerweile wurde zwar wieder aufgeforstet – aber leider – ganz Sauerland like: Fast ausschließlich Nadelwald. Na gut, irgendwoher müssen ja die ganzen Weihnachtsbäume komme, aber ein bischen Mischwald wäre hier nicht verkehrt gewesen. “Sabine” drohte ein zweites Spektakel dieser Art zu werden. Schulen und Kitas beschlossen größtenteils schon am Freitag, den Montag schlichtweg “sturmfrei” zu geben und so genossen auch meine Kinder heute einen freien Tag. Sei es…

  • Aus der Hexenküche

    Stars and Stripes

    Zur Verabschiedung unseres amerikanischen Freundes, der Dienstag leider für 3 Monate zurück in die USA kehren muss, habe ich zusammen mit meinen Kindern diesen Stars and Stripes Kuchen entworfen. Es war mein erster Striped Cake und hat, wider aller böser Erwartungen, erstaunlich gut geklappt. Die Böden bestehen aus einem Mandelrührteig nach dem Rezept von Sallys Welt: Grundrezept Mandelruehrteig Ich habe die doppelte Menge des Rezepts in zwei Formen mit 20 cm Durchmesser gebacken und diese jeweils in 3 Teile geschnitten. Insgesamt habe ich also 6 Böden geschichtet. Gefüllt habe ich die Torte mit Erdbeermarmelade, gehackten Schokobons und einer Frischkäsecreme, ebenfalls von Sallys Welt: Frischkaese Sahnecreme Die Stripes habe ich nach…